Artikel
0 Kommentare

Neues aus Feenis Alberon

Jeden Tag rückt die Veröffentlichung meines Buches „Die Mädchen von Feenis Alberon“ immer näher. Es ist kein Geheimnis, dass ich das Buch bereits vor fast 1,5 Jahren im Selfpublishing rausgebracht habe. Und ja, seitdem haben sich an dem Buch ein paar Dinge geändert 🙂

Neben der offensichtlichen Sache – dem Cover – gibt es aber noch die ein oder andere inhaltliche Änderung. Es haben es neue Szenen ins Buch geschafft und die ein oder andere wird wohl in den zweiten Teil verlagert. Das tut nicht nur dem Spannungsbogen, sondern auch dem Lesefluss gut 😉
Mehr Stadtbeschreibungen, mehr Dialoge und mehr Interaktionen zwischen den Figuren sind dazugekommen. Die ein oder andere Backstory wird angeschnitten und eine neue, sehr wichtige Person angeteasert.

Eine Szene, die ich sehr genossen habe, zu schreiben, ist gleich am Anfang. Mele Alberon, die es in die letzte Fassung nicht geschafft hat, tritt auf und wird umgebracht. Dreimal darfst du raten, wer das zu verantworten hat. Um nicht zu spoilern verrate ich natürlich nicht, wie Veenice es anstellt und welche Folgen ihr Handeln hat.

Was ich jedoch sagen kann: Die Mädchen von Feenis Alberon finden ihren Weg in dein Herz!

Alter Titel, neues Cover.

Die limitierte Hardcover-Ausgabe ist nur noch kurze Zeit vorbestellbar. Also greif zu.

Artikel
0 Kommentare

Lang kam kein Update mehr zu Feenis Alberon. Das ändern wir jetzt 😀

Nach Wochen und Monaten an planen und tüfteln, kann ich stolz verkünden: bald ist es soweit! Am 12.12. ist die geplante Neuveröffentlichung durch den Verlag Littera Magia. Da es dieses Mal eine Printausgabe geben wird, ist es perfekt zum Weiterverschenken an Weihnachten 😉

Für alle Buchblogger gibt es die Möglichkeit ein Rezensionsexemplar abzustauben. Mehr erfährst du dazu hier.

Vorbestellbar ist das Buch über den Verlagsshop. Wenn fleißig bestellt wird, darf ich den zweiten Teil schneller in Umlauf bringen 🙂

Ich muss schon zugeben, mein Buchbaby ist ganz schön fotogen 😉
Artikel
0 Kommentare

Und plötzlich ist es fast November. Ich schaue auf einen sehr produktiven Monat zurück und kann extrem stolz auf mich sein. Keine Sorge, das bin ich auch.
Ich habe 44 Kapitel überarbeitet, 2 Exposès verfasst und schicke in den nächsten Tagen eine Verlagsbewerbung raus. Also kein Grund unzufrieden zu sein 😀

Tatsächlich bin ich ein wenig aufgeregt. Nicht nur, weil ich Projekte beenden konnte, die seit Jahren schon auf meinem PC vergammeln, sondern auch, weil ich das Gefühl habe, dass es endlich vorangeht. Einen Monat hatte ich frei und den habe ich genutzt – fürs Autorendasein. Jetzt ist es fast NaNo und das neue Semester fängt an und ich brauche erst mal Urlaub 😉 Okay, ganz so schlimm ist es nicht.

Eigentlich wollte ich jetzt total stolz von meinem geplanten NaNo Projekt erzählen und was ich für eine geniale Idee hatte… und dann kam alles anders. Ich habe ein neues Steampunk Projekt geplant, geplottet und die Charaktere zum Leben erweckt, nur damit mir ein Romance Projekt dazwischen kommt. Ehrlich gesagt, war sogar das Romance Projekt der erste Plan gewesen. Vor zwei Monaten habe ich mir vorgenommen, dass ich es schreibe. Doch dann drängte sich das Steampunk Ding vor und ich war (und bin) von der Idee begeistert.
Doch es kam wie es kommen musste, die zwei Projekte haben in meinem Kopf Krieg geführt. Romance hat gewonnen. Ich freue mich tatsächlich sehr, der Liebesgeschichte von Leek und Dale Leben einzuhauchen und träume auch jetzt schon wieder zu groß. Ich kann es einfach nicht lassen und liebäugle jetzt schon mit Verlagen, von denen ich gerne verlegt werden will. Aber nein, ich nenne keine Namen. Erst einmal schreibe ich den NaNo durch und überarbeite im Dezember. Vielleicht gibt es dann einen Zwischenstand. Bis dahin kannst du dir natürlich die Pinnwand dazu anschauen. Sie wird wahrscheinlich in den nächsten Tagen und Wochen immer weiter wachsen. Immerhin verfeinern sich meine Vorstellungen zunehmend. Die Geschichte ist geplant, geplottet und schreib-fertig. Was du aber niemanden erzählen darfst, ist, dass die ersten 3 Kapitel bereits geschrieben sind 😀

Artikel
0 Kommentare

Ich glaube, es wird mal wieder Zeit für ein Update. Nachdem der Umzug immer noch nur langsam vorangeht und ich noch kein WLAN habe, ist es immer ein wenig schwierig. Nur noch 6 Tage dann ist auch das Problem behoben und ich werde wieder regelmäßig bloggen 🙂

Doch was ich eigentlich verkünden wollte: mein nächstes Buch ist bei meinen Testlesern. Nach nur knapp einem Jahr Arbeitszeit (okay, ich habe auch zwischendurch Pausen gemacht) konnte ich vor wenigen Tagen das Manuskript verschicken. Bis Ende des Monats möchte ich die Verlagsbewerbung fertig haben. Dann gibt es vielleicht schon bald ein paar Neuigkeiten 😀

Hier posiere ich mit meinem Manuskript nur kurz bevor es an die Testleser rausging.

Mehr Infos über mein Steampunk Werk folgen, sobald ich WLAN habe, versprochen 🙂

Artikel
0 Kommentare

Feenis Alberon und der Verlagsvertrag

Die Idee zu Feenis Alberon begleitet mich nun schon seit über 21 Monaten. Als ich zum NaNoWriMo 2018 angefangen habe die Geschichte zu plotten und zu schreiben, war mir eigentlich sofort klar, dass die Geschichte im Selfpublishing erscheinen muss. Ich habe keinen Verlag gefunden, der Lust hatte eine unbestimmt lange Reihe an Kurzromanen zu verlegen (und das zusätzlich zu dem Fakt, dass das mein erstes Buch ist/war). Mit dem Gedanken des Selfpublishing habe ich mich sofort anfreunden können, habe mich belesen und meine Veröffentlichung im Sommer 2019 vorbereitet. Trotzdem hat mich der Wunsch, einen Verlag hinter mir zu haben, nicht losgelassen.
Als ich dann jedoch vor einiger Zeit auf den Verlag Littera Magia gestoßen bin, die explizit nach Kurzromanen gesucht haben, war ich begeistert. Auch wenn ich Selfpublishing mag (da ich volle Kontrolle über mein Werk habe), gefiel – und gefällt mir immer noch – der Gedenke, dass Feenis Alberon ein Zuhause bei einem Verlag hat. Also habe ich die Verlegerin angeschrieben, wir haben uns ausgetauscht und wenige Tage später lag der Verlagsvertrag in meinem Briefkasten 😀

Was heißt das jetzt?

Zuerst einmal werde ich „Die Mädchen von Feenis Alberon“ offline nehmen. In den nächsten Monaten wird die überarbeitete Version dann über den Verlag veröffentlicht.
Wann genau Teil 2 in Angriff genommen wird, ist noch nicht klar. Auch die künftigen Teile werden über den Verlag Littera Magia folgen 🙂