Artikel
0 Kommentare

Und plötzlich ist es fast November. Ich schaue auf einen sehr produktiven Monat zurück und kann extrem stolz auf mich sein. Keine Sorge, das bin ich auch.
Ich habe 44 Kapitel überarbeitet, 2 Exposès verfasst und schicke in den nächsten Tagen eine Verlagsbewerbung raus. Also kein Grund unzufrieden zu sein 😀

Tatsächlich bin ich ein wenig aufgeregt. Nicht nur, weil ich Projekte beenden konnte, die seit Jahren schon auf meinem PC vergammeln, sondern auch, weil ich das Gefühl habe, dass es endlich vorangeht. Einen Monat hatte ich frei und den habe ich genutzt – fürs Autorendasein. Jetzt ist es fast NaNo und das neue Semester fängt an und ich brauche erst mal Urlaub 😉 Okay, ganz so schlimm ist es nicht.

Eigentlich wollte ich jetzt total stolz von meinem geplanten NaNo Projekt erzählen und was ich für eine geniale Idee hatte… und dann kam alles anders. Ich habe ein neues Steampunk Projekt geplant, geplottet und die Charaktere zum Leben erweckt, nur damit mir ein Romance Projekt dazwischen kommt. Ehrlich gesagt, war sogar das Romance Projekt der erste Plan gewesen. Vor zwei Monaten habe ich mir vorgenommen, dass ich es schreibe. Doch dann drängte sich das Steampunk Ding vor und ich war (und bin) von der Idee begeistert.
Doch es kam wie es kommen musste, die zwei Projekte haben in meinem Kopf Krieg geführt. Romance hat gewonnen. Ich freue mich tatsächlich sehr, der Liebesgeschichte von Leek und Dale Leben einzuhauchen und träume auch jetzt schon wieder zu groß. Ich kann es einfach nicht lassen und liebäugle jetzt schon mit Verlagen, von denen ich gerne verlegt werden will. Aber nein, ich nenne keine Namen. Erst einmal schreibe ich den NaNo durch und überarbeite im Dezember. Vielleicht gibt es dann einen Zwischenstand. Bis dahin kannst du dir natürlich die Pinnwand dazu anschauen. Sie wird wahrscheinlich in den nächsten Tagen und Wochen immer weiter wachsen. Immerhin verfeinern sich meine Vorstellungen zunehmend. Die Geschichte ist geplant, geplottet und schreib-fertig. Was du aber niemanden erzählen darfst, ist, dass die ersten 3 Kapitel bereits geschrieben sind 😀

Artikel
0 Kommentare

Ich glaube, es wird mal wieder Zeit für ein Update. Nachdem der Umzug immer noch nur langsam vorangeht und ich noch kein WLAN habe, ist es immer ein wenig schwierig. Nur noch 6 Tage dann ist auch das Problem behoben und ich werde wieder regelmäßig bloggen 🙂

Doch was ich eigentlich verkünden wollte: mein nächstes Buch ist bei meinen Testlesern. Nach nur knapp einem Jahr Arbeitszeit (okay, ich habe auch zwischendurch Pausen gemacht) konnte ich vor wenigen Tagen das Manuskript verschicken. Bis Ende des Monats möchte ich die Verlagsbewerbung fertig haben. Dann gibt es vielleicht schon bald ein paar Neuigkeiten 😀

Hier posiere ich mit meinem Manuskript nur kurz bevor es an die Testleser rausging.

Mehr Infos über mein Steampunk Werk folgen, sobald ich WLAN habe, versprochen 🙂

Artikel
0 Kommentare

Es gibt Neuigkeiten :)

Die letzte Zeit war es sehr ruhig um mich. Das hatte mehrere Gründe. Zum einen nimmt mich Uni gerade wieder voll in Beschlag und frisst meine Zeit fast vollkommen auf. Daher sieht es schreib-mäßig gerade etwas mau aus. Aber nur noch ein Semester. Und wenn alles gut läuft, habe ich den gesamten Oktober frei 🙂

Aber die viel größere und schönere Neuigkeit ist eine andere: Ich habe geheiratet. Am Montag haben mein Freund und ich uns das Ja-Wort gegeben. Ich bin immer noch total gehypt und noch nicht so wirklich in der echten Welt wieder angekommen. Ich hatte die traumhafte Prinzessinnenhochzeit, die ich immer wollte 😀

Offiziell trage ich seit Montag den Nachnamen meines Mannes, aber ich habe mich dafür entschieden, unter meinem alten Namen weiter zu schreiben. Also ändert sich in meinem Autorenleben nicht viel. Ich ziehe Mitte nächsten Monat um ins kuschlige Ilmenau, aber ansonsten bleibt alles beim Alten. Ich werde weiter Schreiben und wenn es die Zeit wieder hergibt, mehr bloggen. Da gibt es nämlich auch noch die ein oder andere Sache, die ich noch nicht erzählt habe 😉

Artikel
0 Kommentare

Veröffentlichung: Lockdown Love

Es ist soweit. Ich darf euch mein neues Buch präsentieren 😀 Und darum gehts:

Eine Doppelbuchung, zwei Fremde und ein Lockdown.

Als die Programmiererin Amy Smith ihren aufgezwungenen Urlaub nimmt, bucht sie für zwei Wochen eine Ferienwohnung abseits von allen Ablenkungen. Diese Zeit nutzt sie, um ein Projekt anzugehen, das ihr seit Jahren unter den Nägeln brennt: Sie will ihre erste eigene App programmieren. Doch plötzlich steht Kenneth Miles in ihrer Ferienwohnung und bringt diesen Plan ins Wanken. Als ob die Doppelbuchung nicht schon schlimm genug für sie ist, wird über Nacht ein landesweiter Lockdown angeordnet. Die zwei unterschiedlichen Fremden müssen irgendwie miteinander auskommen. Auch wenn die Situation alles andere als optimal ist, versucht Amy das Beste daraus zu machen. Immerhin ist Kenneth doch ziemlich süß…

Das eBook könnt ihr hier kaufen oder euch über kindle unlimited kostenlos ausleihen.

Zur Printversion: Jetzt bestellen

Artikel
0 Kommentare

Im letzten Monat war es sehr ruhig bei mir. Nicht nur, dass kein neuer Blogpost kam, sondern auch auf meinen Social Media Seiten kam kaum etwas Neues. Das hatte mehrere Gründe.
Zum einen – natürlich – die Quarantäne. Ich bin ein Mensch, der seine Routinen liebt und am produktivsten ist, wenn er sich nach eben diesen ausrichten kann. Nachdem mein Praktikum Ende März zu Ende war, hatte ich eigentlich Urlaub geplant und dann im April wieder Uni. Uni wurde nun aber verschoben und von heute auf morgen ist meine Routine weggebrochen. Ich habe es nicht geschafft, eine neue aufzubauen und so gingen Tage ins Land, ohne dass ich produktiv geworden bin, obwohl es die perfekte Gelegenheit gewesen wäre.
Dann habe ich geschrieben. Mein März endete damit, dass ich verzweifelt über Feenis 2 saß und die Kapitel, die ich neu schreiben wollte, nicht zu Ende bekommen habe. Die Motivation schwand von Tag zu Tag. Ich hoffe, dass ein wenig Abstand hilft, das Problem ausfindig zu machen. Eigentlich hatte ich gehofft, dass ich den zweiten Teil Ende März veröffentlichen kann, doch das Leben hat andere Pläne. Es tut mir leid.
Aber ich stehe nicht mit leeren Händen da. Eigentlich war mein Plan, dass ich bis zum NaNo im November kein neues Projekt beginne, weil ich jetzt schon zu viele offene Projekte habe. Doch diesen guten Vorsatz habe ich über Board geworfen – immerhin erst im April. Ich habe mich auf neues Terrain gewagt und einen Liebesroman geschrieben. Er liegt fast fertig auf meinem Schreibtisch und wartet auf den letzten Überarbeitungsdurchgang. Das passiert wohl, wenn man eine Autorin in Quarantäne steckt 😉
Details möchte ich heute noch nicht verraten, aber es gibt zeitnah ein Update und die Veröffentlichung sollte auch nicht mehr allzu weit in der Zukunft liegen 😀